Datenschutz-
bestimmungen

Wir verpflichten uns, mit den von Ihnen erfassten Daten mit höchster Sorgfalt umzugehen und diese bestmöglich vor Missbrauch zu schützen.

Datenerhebung

Besten Dank für Ihr Interesse an der Website der VKB-Bank. Die VKB-Bank erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten gemäß der Datenschutzverordnung (DSGVO) und dem österreichischen Datenschutzgesetz (DSG) ausschließlich für die eigene Tätigkeit als Kreditinstitut. Die folgenden Informationen erklären, welche Daten beim Besuch unserer Website gesammelt und wie sie verwendet werden. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung, die gegebenenfalls eingeholt wird und jederzeit von Ihnen widerrufen werden kann.

Personenbezogene Daten

Daten sind dann personenbezogen, wenn sie eindeutig einer bestimmten Person zugeordnet werden können. Persönliche Angaben werden auf unserer Website nur dann verarbeitet, wenn Sie diese Angaben im Rahmen der Registrierung (z.B. Newsletter, Gewinnspiel) erfassen. Wir senden Ihnen Werbung oder Newsletter nur dann zu, wenn Sie einer solchen Zusendung zustimmen. Sie haben jederzeit u.a. das Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung Ihrer gespeicherten Daten sowie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch, Widerruf und Beschwerde. (Kontaktieren Sie dazu den Datenschutzbeauftragten der VKB-Bank via E-Mail unter datenschutzbeauftragter(at)vkb-bank.at).
 
Wir sichern die Website und unsere Systeme durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen bestmöglich ab.

Die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) finden sich am Ende dieser Datenschutzbestimmungen sowie auf der Website der VKB-Bank unter www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen/.

Cookies

Die VKB-Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Internet-Browser auf Ihrem Rechner ablegt und speichert. Sie dienen dazu, den Nutzer und seine Nutzung auf anonymer Basis wiederzuerkennen und damit das Website-Angebot benutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten auch keine Viren. Der Inhalt der von uns verwendeten Cookies beschränkt sich auf eine Identifikationsnummer und Nutzungsdaten, die keinen Bezug auf den Nutzer zulassen. Das Akzeptieren von Cookies ist keine Voraussetzung für den Besuch unserer Website.

Speicherdauer der Cookies

Session: 10 Minuten
_gat_gtag_UA_22682983_1: 10 Minuten
_ga: 2 Jahre
_pk: 2 Jahre
_gid: 2 Jahre

Deaktivieren der Speicherung
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass Ihre Einwilligung vor dem Verwenden eines Cookies eingeholt werden muss oder das Verwenden von Cookies generell blockiert wird.

Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern:

Löschen von Cookies
Einmal gesetzte Cookies können Sie jederzeit selbst löschen, indem Sie den entsprechenden Menüpunkt in Ihrem Internet-Browser aufrufen oder die Cookies auf Ihrer Festplatte löschen. Details hierzu finden Sie im Hilfemenü Ihres Internet-Browsers.

Cookies von Dritten
Wenn Sie eine seite auf www.vkb-bank.at besuchen, die eingebettete Inhalte (z. B. von YouTube) enthält, werden möglicherweise auch Cookies von diesen Webseiten gespeichert. Die Cookie-Einstellungen von Dritten werden von uns nicht kontrolliert. Wir empfehlen daher, Informationen zur Verwendung ovn cookies auf der jeweiligen Website einzuholen.


Registrierung

Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Möglichkeit, sich zu registrieren. Die im Zuge dieser Registrierung eingegebenen Daten (ersichtlich im Registrierungsformular) werden ausschließlich für die Verwendung unseres Angebots im Zusammenhang mit der Registrierung erhoben und gespeichert. Mit Ihrer Registrierung auf unserer Seite speichern wir Ihre IP-Adresse, das Datum und die Uhrzeit Ihrer Registrierung, sowie die anderen Daten des Registrierungsformulars. Die Bereitstellung ist zur Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich. Diese Datenverarbeitung dient auch als Absicherung unsererseits für den Fall, dass ein Dritter Ihre Daten missbraucht und sich mit diesen Daten ohne Ihr Wissen auf unserer Seite registriert. 


Newsletter

Sie können unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir in regelmäßigen Abständen über unsere Angebote informieren. Um unseren Newsletter empfangen zu können, benötigen Sie eine gültige E-Mail-Adresse. Mit Ihrer Anmeldung zu unserem Newsletter speichern wir Ihre E-Mailadresse, Ihre  IP-Adresse und das Datum sowie die Uhrzeit Ihrer Anmeldung, sowie die anderen Daten der Newsletteranmeldung. Dies dient als Absicherung unsererseits für den Fall, dass ein Dritter Ihre E-Mailadresse missbraucht und ohne Ihr Wissen unseren Newsletter abonniert. Die so erhobenen Daten werden ausschließlich für den Bezug unseres Newsletters verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Das Abonnement unseres Newsletters können Sie jederzeit kostenlos kündigen.

Kontaktmöglichkeit

Sie können  auf unserer Website per E-Mail oder über ein Kontaktformular direkt mit uns in Verbindung treten. In diesem Fall werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zweck der Bearbeitung der Kontaktaufnahme gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.


Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet ebenfalls Cookies. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Nutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch die aktivierte IP-Anonymisierung auf dieser Website wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.
Nur in Ausnahmefällen wird die gesamte IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen (Privacy-Shield-zertifiziert) und dort gekürzt. Google nutzt diese Informationen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere, mit der Website- und Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google und der zuvor beschriebenen Art sowie dem Zweck der Datenverarbeitung einverstanden. Die Datenverarbeitung stützt sich insbesondere auf die Rechtsgrundlage unserer berechtigten Interessen (des Artikels 6 Abs 1 lit f DSGVO) zum Zweck der Analyse der Website und der Optimierung des Webauftritts. Die Aufbewahrungsdauer der gesendeten und mit Cookies, Nutzer-IDs oder Werbe-IDs verknüpften Daten (Nutzer- und Ereignisdaten) beträgt 14 Monate. Nach Ablauf dieser Frist erfolgt eine automatische Löschung.
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall eventuell nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. 


Google Analytics deaktivieren
Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Websites bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie deren Verarbeitung dieser Daten verhindern, indem sie folgendes  Browser-Plugin herunterladen und installieren: tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.


Google Maps

Diese Website nutzt zur visuellen Darstellung von Kartenmaterial die "Google Maps API" des Unternehmens Google Inc. („Google“). Bei der Nutzung von Google Maps-Funktionen werden (von Google) auch Daten erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen finden Sie unter Nutzungsbedingungen für Google Maps.


Google AdWords

Wir nutzen das Google AdWords Conversion-Tracking. Der Cookie wird gesetzt, sobald Sie auf eine von Google geschaltete Anzeige geklickt haben. Das Cookie beinhaltet keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Allerdings erkennen wir anhand des Cookies, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind.
Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien von Google finden Sie unter: www.google.com/intl/de/policies/privacy/.


Social Media

Die VKB-Bank arbeitet mit verschiedenen sozialen Netzwerken zusammen. Bei Nutzung dieses Service wird Ihr Browser automatisch mit den betreffenden Netzwerken verbunden. Er übermittelt dabei Ihre IP-Adresse und andere Informationen, beispielsweise Cookies, wenn Sie die betreffende Plattform bereits zuvor besucht haben.
Diese Datenübertragung findet nur statt, wenn Sie mit dem sozialen Netzwerk interagieren. Sollten Sie bei der entsprechenden Plattform des sozialen Netzwerks eingeloggt sein, kann diese den Besuch unserer Website Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Darüber hinaus nutzen wir Plugins (beispielsweise das Facebook-Symbol) diverser Plattformen. Durch Anklicken des jeweiligen Symbols stimmen Sie der Kommunikation mit der jeweiligen Plattform und der Übermittlung von Informationen (z.B. IP-Adresse) an den jeweiligen Serviceanbieter zu.


Ergänzend dürfen wir im Folgenden für unsere Kunden auf die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) hinweisen:

Für Interessenten und Kunden der Volkskreditbank AG

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:
Volkskreditbank AG, Rudigierstraße 5-7, Postfach 116, 4010 Linz, im Folgenden VKB-Bank,
Rechtsform: Aktiengesellschaft
Firmensitz: Linz
E-Mail: service@vkb-bank.at
Internet: www.vkb-bank.at
Telefon: +43 732 7637-0
Telefax: +43 732 7637-1484
BIC: VKBLAT2L
S.W.I.F.T: VKBLAT2L
Firmenbuch-Nr.: FN 76096g
Firmenbuchgericht: Landesgericht Linz

2. Der Datenschutzbeauftragte der VKB-Bank ist unter datenschutzbeauftragter@vkb-bank.at erreichbar.

3. Die Verarbeitung erfolgt insbesondere zum Zweck der Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person (im Sinne der DSGVO = Kunde) oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO oder zum Zweck der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen im Sinne des Art 6 Abs 1 lit c DSGVO oder die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen – auch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen – des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. In den Fällen einer von der betroffenen Person erteilten Einwilligung erfolgt die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage des Art 6 Abs 1 lit a DSGVO. Soweit die Verarbeitung auf Art 6 Abs 1 lit f DSGVO gestützt wird, besteht das berechtigte Interesse des Verantwortlichen beziehungsweise seiner Konzerngesellschaften und der anderen Übermittlungsempfänger vor allem darin, zwecks Verwaltungsoptimierung und –vereinfachung ein konzernweites Kundenverwaltungssystem betreiben zu können sowie zum Zweck der Direktwerbung (Marketing- und Informationsmaßnahmen insbesondere über die von der VKB-Bank und den folgenden Konzerngesellschaften angebotenen Produkte und Dienstleistungen). Es gibt folgende Kategorien von Empfängern im Sinne des Art 13 Abs 1 lit e DSGVO:

  • Konzerngesellschaften des Verantwortlichen (das sind zum Beispiel die VKB Versicherungsservice GmbH, VKB-Immobilien GmbH und die VKB Direktleasing Gesellschaft m.b.H.)
  • Mithaftende und Sicherheitengeber (wie zum Beispiel Bürgen, Garanten, Schuldbeitretende, Pfandbesteller)
  • Auftragsverarbeiter, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistungen benötigen
  • Betreiber und Teilnehmer bonitätsrelevanter Informationssysteme zum Zweck des Gläubigerschutzes und der Risikominimierung (insbesondere zur Erfüllung der gesetzlichen Pflichten zur Prüfung der Kreditwürdigkeit des Verbrauchers im Sinne des § 7 VKrG und § 9 HIKrG und der bank- und aufsichtsrechtlichen Sorgfaltspflichten), insbesondere Kreditschutzverband von 1870 bezüglich Kleinkreditevidenz und Warnliste der Banken und CRIF GmbH
  • Behörden, öffentliche Stellen und Institutionen  (einschließlich Kontenregister, Transaktionsregister im Sinne des EMIR, Steuerbehörden in Mitgliedstaaten sowie Drittländern im Sinne des GMSG,  FATCA und QI, Bundesministerium für Finanzen, österreichische Geldwäschestelle in bestimmten Verdachtsfällen im Sinne des FM-GwG, Europäische Bankenaufsichtsbehörde, Europäische Zentralbank, Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder aufsichtsrechtlichen Verpflichtung
  • Firmenbuch
  • Oesterreichische Nationalbank
  • Drittanbieter und Kooperationspartner (zum Beispiel Zahlungsdienstleister, Finanzdienstleister, Broker und Handelspartner im Rahmen der Abwicklung der Kundenhandelstätigkeiten etc.)
  • Clearing-Stellen
  • Inkassodienstleister, Notare, Rechts- und Steuerberater sowie Sachverständige zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zur Erfüllung der Rechnungslegungspflichten
  • Versicherungsunternehmen zum Zweck der Namhaftmachung von Interessenten 
  • Versicherungsunternehmen (und Versicherungsnehmer) im Rahmen der Erfüllung der Versicherungsvermittlung
  • (potentielle) Konsortial-/Risikopartner der VKB-Bank zur Risikobeurteilung im Rahmen des Konsortialgeschäfts
  • Refinanzierungsgeber der VKB-Bank, denen gegenüber die Forderungen der VKB-Bank gegen den Kreditnehmer als Sicherheit dienen sollen (insbesondere Oesterreichische Nationalbank, Deutsche Bundesbank, Oesterreichische Kontrollbank AG, EZB, EIB), zur Beurteilung der bestellten Sicherheiten
  • Einlagen- und Anlegerentschädigungseinrichtungen des Fachverbandes, dem die VKB-Bank angehört, im Rahmen eines Frühwarnsystems zur Beurteilung allfälliger von diesen Einrichtungen abzudeckenden Risiken (Einlagensicherung der Banken und Bankiers Gesellschaft m.b.H. gemäß Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz – ESAEG)
  • andere Kredit- und Finanzinstitute oder vergleichbare Einrichtungen (zum Beispiel Korrespondenzbanken, Börsen, Depotbanken)
  • Gerichte zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Bankenverband
  • Schlichtungsstellen (wie zum Beispiel bei FIN-NET, VKI)
  • OeKB CSD GmbH im Rahmen der Begebung von Eigenemissionen

4. Aufgrund rechtlicher Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem Wertpapiergeschäft werden alle Telefongespräche der betroffenen Person mit dem Verantwortlichen aufgezeichnet und die Daten bleiben  für 5 Jahre gespeichert, soweit behördlich keine längere Frist angeordnet wird.

5. Allgemein werden die personenbezogenen Daten so lange gespeichert, als dies zur

  • Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person oder
  • Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (zum Beispiel 7-jährige Aufbewahrungsfristen im Sinne des UGB, BAO) oder
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

erforderlich ist.

6. Nach der DSGVO bestehen folgende Betroffenenrechte mit den in den jeweiligen Bestimmungen vorgesehenen Ausnahmen:

Recht auf Auskunft (Art 15 DSGVO),
Recht auf Berichtigung (Art 16 DSGVO),
Recht auf Löschung (Art 17 DSGVO),
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO),
Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art 21 DSGVO),
Recht auf Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO),
Recht auf Beschwerde bei den Aufsichtsbehörden (Art 77 DSGVO, insbesondere Österreichische Datenschutzbehörde), 
Recht auf Widerruf der Einwilligung (Art 7 Abs 3 DSGVO), sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. 

Zum Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“):
Die betroffene Person hat nach Art 17 Abs 1 DSGVO das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Art 21 Abs 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art 21 Abs 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

7. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich vorgeschrieben oder beruht auf einer vertraglichen Obliegenheit, sodass die betroffene Person verpflichtet ist, diese bereitzustellen und eine Nichtbereitstellung die Ablehnung oder Beendigung  der Geschäftsbeziehung zur Folge hätte, beziehungsweise die Nichtaufzeichnung der Telefongespräche der  betroffenen Person mit dem Verantwortlichen zur Folge hätte, dass der Verantwortliche keine telefonischen Wertpapierdienstleistungen erbringen oder telefonische Anlagetätigkeiten ausüben dürfte (§ 33 Abs 6  WAG 2018). 

8. Der Verantwortliche führt automatisierte Entscheidungsfindungen durch, insbesondere Scoring/Profiling nach der DSGVO. Dabei werden insbesondere Daten gewichtet, zu einer Bonitäts-Note zusammengefasst,  und mit diesem Gesamtscore das Eingehen von Geschäftsbeziehungen (zum Beispiel die Kreditvergabe), die Festlegung von Zinssätzen und Kreditlinien sowie anderer geschäftsrelevanter Kriterien ermöglicht. Eine damit ermittelte schlechtere Bonität (hohes Ausfallsrisiko) kann beispielsweise zu Einschränkungen bei der Kreditvergabe, gegebenenfalls zu einer Eintragung in der beim Kreditschutzverband von 1870 geführten Kleinkreditevidenz sowie zur Aufnahme eines internen Warnhinweises führen. Der Verantwortliche trifft unter Heranziehung dieser automatisierten Entscheidungshilfen die Entscheidung.

9. Soweit Daten nicht bei der betroffenen Person selbst erhoben werden, werden zusätzlich folgende Kategorien personenbezogener Daten entweder bei öffentlich zugänglichen Datenbanken (zum Beispiel Grundbuch, Firmenbuch, Zentralem Vereinsregister, Ediktsdatei, Zentralem Melderegister, Zentralkreditregister der Oesterreichischen Nationalbank) oder bei Betreibern bonitätsrelevanter Informationssysteme (zum Beispiel Kreditschutzverband von 1870, CRIF GmbH), bei Konzerngesellschaften der VKB-Bank oder bei Kooperationspartnern (zum Beispiel Kreditvermittlern, Tippgebern)  beziehungsweise bei allfälligen Förderstellen erhoben:

  • Grundbuchsdaten
  • Firmenbuchdaten, Vereinsregisterdaten
  • Bonitätsdaten einschließlich Daten zum Zahlungsverhalten (zum Beispiel Warnliste der Banken und Kleinkreditevidenz des  Kreditschutzverbandes von 1870 [Schuldnerverzeichnisse] und von Auskunftei CRIF GmbH)
  • Insolvenzdaten
  • Meldedaten
  • insbesondere Großkreditmeldungen
  • Stammdaten von Finanzinstitutionen (via „Bankers Almanac“)
  • Personalien und Authentifizierungsdaten
  • Daten allfälliger Förderung

10. Zu den personenbezogenen Daten zählen die Personalien der betroffenen Person (Name, Adresse, Kontaktdaten, Geburtstag und –ort, Staatsangehörigkeit etc.), Legitimationsdaten (zum Beispiel Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (zum Beispiel Unterschriftsprobe). Darüber hinaus können darunter auch Auftragsdaten (etwa  Zahlungsaufträge), Daten aus der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen des Verantwortlichen (zum Beispiel Umsatzdaten im Zahlungsverkehr), Informationen über den Finanzstatus der betroffenen Person (beispielsweise Bonitätsdaten, Scoring- beziehungsweise Ratingdaten), Werbe- und Vertriebsdaten, Dokumentationsdaten (zum Beispiel Beratungsprotokolle), Registerdaten, Bild- und Tondaten (beispielsweise Video- oder Telefonaufzeichnungen), Informationen aus dem elektronischen Verkehr der betroffenen Person gegenüber dem Verantwortlichen (zum Beispiel Apps, Cookies), Verarbeitungsergebnisse, die der Verantwortliche selbst generiert, sowie Daten zur Erfüllung gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen fallen.

11. Obige Informationspflichten beziehen sich allerdings nicht auf personenbezogene Daten, die aufgrund des Bankgeheimnisses oder vertraglicher Geheimhaltungsverpflichtungen vertraulich zu behandeln sind.

12. Nähere Information zum Widerspruchsrecht gemäß Art 21 DSGVO im Zusammenhang mit Direktwerbung:
Werden personenbezogene Daten gemäß Art 21 Abs 2 DSGVO verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zweck derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Im Falle eines solchen Widerspruchs werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet.

Für Leasingnehmer und Mietkäufer gilt zusätzlich:
Sofern die betroffene Person ein Vertragsverhältnis zu einer der folgenden Konzerngesellschaften der Volkskreditbank AG hat, gilt dieser Vertragspartner als Verantwortlicher im Sinne der oben angeführten Informationspflichten gemäß DSGVO (1. Punkt) und die jeweils restlichen folgenden Konzerngesellschaften sowie die Volkskreditbank AG als weitere Übermittlungsempfänger im Sinne des Art 13 Abs 1 lit e DSGVO (3. Punkt) - vor allem zum Zweck eines konzernweiten Kundenverwaltungssystems sowie zum Zweck der Direktwerbung: 

VKB Direktleasing Gesellschaft m.b.H. (FN 153998 v, mobilienleasing@vkb-bank.at), VKB-Vermietungs- und Beteiligungs-Gesellschaft m.b.H. (FN 89880 b), VKB Leasing Projekterrichtungs-Gesellschaft m.b.H. (FN 92209 b), VKB Leasing Projekterrichtungs-Gesellschaft m.b.H. & CoKG (FN 212225 x), VKB Leasing Immobilienerrichtungs- und Verwaltungs-Gesellschaft m.b.H. (FN 89611 g, immobilienleasing@vkb-bank.at), VKB Kommunalleasing Gesellschaft m.b.H. (FN 114136 y, kommunalleasing@vkb-bank.at), VKB Gebäudeerrichtungs-Gesellschaft m.b.H. (FN 153996 s), VKB-Mobilien-Leasing Finanzierungs-Gesellschaft m.b.H. (FN 58689 h), VKB Geschäfts- und Ärztezentrum Wels Gesellschaft m.b.H. (FN 90653 p), VKB Traunseegarage Gmunden Gesellschaft m.b.H. (FN 51933 y), sämtlich Rudigierstraße 5-7, 4020 Linz, leasing(at)vkb-bank.at.

Für Interessenten und Kunden der VKB Versicherungsservice GmbH gilt

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
VKB Versicherungsservice GmbH, Rudigierstraße 5-7, Postfach 116, 4010 Linz 
Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Firmensitz: Linz
E-Mail: versicherungsservice@vkb-bank.at
Internet: www.vkb-bank.at
Telefon: +43 732 7637-1414
Telefax: +43 732 7637-1402,
Firmenbuch-Nr.: 295712x,
Firmenbuchgericht: Landesgericht Linz
Versicherungsvermittlerregisternummer:
GISA Zahl 15178305 (Versicherungsagent), GISA Zahl 15173744 (Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten)

2. Der Datenschutzbeauftragte ist unter datenschutzbeauftragter@vkb-bank.at erreichbar.

3. Die Verarbeitung erfolgt insbesondere zum Zweck der Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person (im Sinne des DSGVO = Kunde) oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO oder zum Zweck der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen im Sinne des Art 6 Abs 1 lit c DSGVO oder die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen – auch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen - des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich gemäß  Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. In den Fällen einer von der betroffenen Person erteilten Einwilligung erfolgt die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage des Art 6 Abs 1 lit a DSGVO. Soweit die Verarbeitung auf Art 6 Abs 1 lit f DSGVO gestützt wird, besteht das berechtigte Interesse des Verantwortlichen beziehungsweise seiner Konzerngesellschaften und der anderen Übermittlungsempfänger vor allem darin, zwecks Verwaltungsoptimierung und –vereinfachung ein konzernweites Kundenverwaltungssystem betreiben zu können sowie zum Zweck der Direktwerbung (Marketing- und Informationsmaßnahmen insbesondere über die von der Volkskreditbank AG und folgenden Konzerngesellschaften angebotenen Produkte und Dienstleistungen). Es gibt folgende Kategorien von Empfängern im Sinne des Art 13 Abs 1 lit e DSGVO:

  • Volkskreditbank AG (im Folgenden VKB-Bank) und Konzerngesellschaften der VKB-Bank (das sind zum Beispiel die VKB-Immobilien GmbH und die VKB Direktleasing Gesellschaft m.b.H.)
  • Auftragsverarbeiter, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistungen benötigen
  • Behörden, öffentliche Stellen und Institutionen (einschließlich Kontenregister, Transaktionsregister im Sinne des EMIR, Steuerbehörden in Mitgliedstaaten sowie Drittländern im Sinne des GMSG, FATCA und QI, Bundesministerium für Finanzen, österreichische Geldwäschestelle in bestimmten Verdachtsfällen im Sinne des FM-GwG, Europäische Bankenaufsichtsbehörde, Europäische Zentralbank, Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder aufsichtsrechtlichen Verpflichtung 
  • Firmenbuch
  • Drittanbieter und Kooperationspartner (zum Beispiel Zahlungsdienstleister, Finanzdienstleister, Broker und Handelspartner im Rahmen der Abwicklung der Kundenhandelstätigkeiten etc.)
  • Clearing-Stellen
  • Inkassodienstleister, Rechts- und Steuerberater sowie Sachverständige zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zur Erfüllung der Rechnungslegungspflichten
  • Versicherungsunternehmen zum Zweck der Namhaftmachung von Interessenten 
  • Versicherungsunternehmen im Rahmen der Erfüllung der Versicherungsvermittlung
  • andere Kredit- und Finanzinstitute oder vergleichbare Einrichtungen (zum Beispiel Korrespondenzbanken, Börsen, Depotbanken)
  • Gerichte zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Schlichtungsstellen (wie zum Beispiel bei FIN-NET, VKI)

4. Aufgrund rechtlicher Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem Wertpapiergeschäft werden alle Telefongespräche der betroffenen Person mit der Volkskreditbank AG aufgezeichnet und die Daten bleiben  für 5 Jahre gespeichert, soweit behördlich keine längere Frist angeordnet wird.
Allgemein werden die personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, als dies zur

  • Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person oder
  • Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (zum Beispiel 7-jährige Aufbewahrungsfristen im Sinne des UGB, BAO) oder
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

erforderlich ist.

5. Nach der DSGVO bestehen folgende Betroffenenrechte mit den in den jeweiligen Bestimmungen vorgesehenen Ausnahmen:

Recht auf Auskunft (Art 15 DSGVO),
Recht auf Berichtigung (Art 16 DSGVO),
Recht auf Löschung (Art 17 DSGVO),
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO),
Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art 21 DSGVO),
Recht auf Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO),
Recht auf Beschwerde bei den Aufsichtsbehörden (Art 77 DSGVO, insbesondere Österreichische Datenschutzbehörde), 
Recht auf Widerruf der Einwilligung (Art 7 Abs 3 DSGVO), sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. 

Zum Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“):
Die betroffene Person hat nach Art 17 Abs 1 DSGVO das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Art 21 Abs 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art 21 Abs 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

6. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich vorgeschrieben oder beruht auf einer vertraglichen Obliegenheit, sodass die betroffene Person verpflichtet ist, diese bereitzustellen und eine Nichtbereitstellung die Ablehnung oder Beendigung der Geschäftsbeziehung zur Folge hätte, beziehungsweise die Nichtaufzeichnung der Telefongespräche der  betroffenen Person mit der Volkskreditbank AG zur Folge hätte, dass die Volkskreditbank AG keine telefonischen Wertpapierdienstleistungen erbringen oder telefonische Anlagetätigkeiten ausüben dürfte (§ 33 Abs 6  WAG 2018).

7. Soweit Daten nicht bei der betroffenen Person selbst erhoben werden, werden zusätzlich folgende Kategorien personenbezogener Daten bei öffentlich zugänglichen Datenbanken (zum Beispiel Grundbuch, Firmenbuch, Zentralem Vereinsregister, Ediktsdatei, Zentralem Melderegister) oder bei der VKB-Bank beziehungsweise bei Konzerngesellschaften der VKB-Bank  oder bei Kooperationspartnern (zum Beispiel Kreditvermittlern, Tippgebern)  erhoben:

  • Grundbuchsdaten
  • Firmenbuchdaten, Vereinsregisterdaten
  • Insolvenzdaten
  • Meldedaten
  • Personalien und Authentifikationsdaten

Zu den personenbezogenen Daten zählen die Personalien der betroffenen Person (Name, Adresse, Kontaktdaten, Geburtstag und –ort, Staatsangehörigkeit etc.), Legitimationsdaten (zum Beispiel Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (zum Beispiel Unterschriftsprobe). Darüber hinaus können darunter auch Auftragsdaten, Daten aus der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen des Verantwortlichen, Informationen über den Finanzstatus der betroffenen Person (beispielsweise Bonitätsdaten, Scoring- beziehungsweise Ratingdaten), Werbe- und Vertriebsdaten, Dokumentationsdaten (zum Beispiel Beratungsprotokolle), Registerdaten, Bild- und Tondaten (beispielsweise Video- oder Telefonaufzeichnungen), Informationen aus dem elektronischen Verkehr der betroffenen Person gegenüber dem Verantwortlichen (zum Beispiel Apps, Cookies), Verarbeitungsergebnisse, die der Verantwortliche selbst generiert, sowie Daten zur Erfüllung gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen fallen. 

8. Obige Informationspflichten beziehen sich allerdings nicht auf personenbezogene Daten, die aufgrund gesetzlicher Geheimhaltungspflichten (zum Beispiel des Bankgeheimnisses) oder vertraglicher Geheimhaltungsverpflichtungen vertraulich zu behandeln sind.

9. Nähere Information zum Widerspruchsrecht gemäß Art 21 DSGVO im Zusammenhang mit Direktwerbung:
Werden personenbezogene Daten gemäß Art 21 Abs 2 DSGVO verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zweck derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Im Falle eines solchen Widerspruches werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet.

Für Interessenten und Kunden der VKB-Immobilien GmbH gilt

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
VKB-Immobilien GmbH, Rudigierstraße 5-7, Postfach 116, 4010 Linz
Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Firmensitz: Linz
E-Mail: immobilien@vkb-bank.at
Internet: www.vkbimmobilien.at
Telefon: +43 732 7637-1281
Telefax: +43 732 7637-1285
Firmenbuch-Nr.: FN 364149p
Firmenbuchgericht: Landesgericht Linz

2. Der Datenschutzbeauftragte ist unter datenschutzbeauftragter@vkb-bank.at erreichbar.

3. Die Verarbeitung erfolgt insbesondere zum Zweck der Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person (im Sinne der DSGVO = Kunde) oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO oder zum Zweck der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen im Sinne des Art 6 Abs 1 lit c DSGVO oder die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen – auch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen - des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. In den Fällen einer von der betroffenen Person erteilten Einwilligung erfolgt die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage des Art 6 Abs 1 lit a DSGVO. Soweit die Verarbeitung auf Art 6 Abs 1 lit f DSGVO gestützt wird, besteht das berechtigte Interesse des Verantwortlichen beziehungsweise seiner Konzerngesellschaften und der anderen Übermittlungsempfänger vor allem darin, zwecks Verwaltungsoptimierung und –vereinfachung ein konzernweites Kundenverwaltungssystem betreiben zu können sowie zum Zweck der Direktwerbung (Marketing- und Informationsmaßnahmen insbesondere über die von den folgenden Konzerngesellschaften angebotenen Produkte und Dienstleistungen). Es gibt folgende Kategorien von Empfängern im Sinne des Art 13 Abs 1 lit e DSGVO:  

  • Volkskreditbank AG (im Folgenden VKB-Bank) und Konzerngesellschaften der VKB-Bank  (das sind zum Beispiel die VKB Versicherungsservice GmbH und die VKB Direktleasing Gesellschaft m.b.H.)
  • Auftragsverarbeiter, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistungen benötigen
  • Betreiber und Teilnehmer bonitätsrelevanter Informationssysteme zum Zweck des Gläubigerschutzes und der Risikominimierung (insbesondere im überwiegenden Interesse des Verantwortlichen und seiner Kunden [zum Beispiel beauftragende Verkäufer/Vermieter und Käufer/Mieter])
  • Behörden, öffentliche Stellen und Institutionen
  • Firmenbuch
  • Verkäufer/Vermieter einer zu vermittelnden Immobilie
  • Käufer/Mieter einer zu vermittelnden Immobilie
  • Notariate bei Vertragserstellung (zum Beispiel der WEG-Verträge)
  • Externe Dienstleister (vor allem Sachverständige für Schätzungen etc.)
  • Drittanbieter und Kooperationspartner (zum Beispiel Projektentwickler, Wohnungsgenossenschaften, an der Geschäftsabwicklung notwendigerweise teilnehmende Personen und potentielle Vertragspartner, weitere Makler, Vermittlungsplattformen, Hausverwaltungen, Finanzierungsunternehmen, private und öffentliche Stellen, die Informationen zu Objekten bekannt geben können oder benötigen [etwa Rauchfangkehrer] und Versicherungen)
  • Bei Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit Immobilienverwaltungen im Auftrag des Liegenschaftseigentümers sind zusätzlich folgende Empfänger möglich (Information für Eigentümer): zuständige Fachabteilungen der Hausverwaltung (Verantwortlicher und Konzerngesellschaften der VKB-Bank), Eigentümer/Hausverwaltung im Rahmen der Kündigung/Übergabe von Verwaltungsagenden, andere Miteigentümer der Liegenschaft (Abrechnung, Willensbildung) 
  • Bei Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit Immobilienverwaltungen im Auftrag des Liegenschaftseigentümers sind zusätzlich folgende Empfänger möglich (Information für Mieter): (potentielle) Vertragspartner (Vermieter), beauftragte Professionisten/Auftragsverarbeiter (beispielsweise Kontaktaufnahme zur Schadensbehebung), Makler, Interessenten, Käufer, Investoren (berechtigtes Interesse bei Verkauf der Liegenschaft), Eigentümer/Hausverwaltung im Rahmen der Kündigung/Übergabe von Verwaltungsagenden, sämtlich im berechtigten Interesse des Eigentümers
  • Rechts- und Steuerberater sowie Sachverständige zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zur Erfüllung der Rechnungslegungspflichten
  • Gerichte zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Wirtschaftskammer 
  • Schlichtungsstellen (wie zum Beispiel Magistrat Linz)

4. Die personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, als dies zur

  • Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person oder
  • Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (zum Beispiel 7-jährige Aufbewahrungsfristen im Sinne des UGB, BAO) oder
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

erforderlich ist.

5. Nach der DSGVO bestehen folgende Betroffenenrechte mit den in den jeweiligen Bestimmungen vorgesehenen Ausnahmen:

  • Recht auf Auskunft (Art 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung (Art 16 DSGVO),
  • Recht auf Löschung (Art 17 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO),
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art 21 DSGVO),
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO),
  • Recht auf Beschwerde bei den Aufsichtsbehörden (Art 77 DSGVO, insbesondere Österreichische Datenschutzbehörde),
  • Recht auf Widerruf der Einwilligung (Art 7 Abs 3 DSGVO), sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Zum Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“):
Die betroffene Person hat nach Art 17 Abs 1 DSGVO das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Art 21 Abs 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art 21 Abs 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

6. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich vorgeschrieben oder beruht auf einer vertraglichen Obliegenheit, sodass die betroffene Person verpflichtet ist, dies bereitzustellen und eine Nichtbereitstellung die Ablehnung oder Beendigung  der Geschäftsbeziehung zur Folge hätte.

7. Soweit Daten nicht bei der betroffenen Person selbst erhoben werden, werden zusätzlich folgende Kategorien personenbezogener Daten entweder bei öffentlich zugänglichen Datenbanken (zum Beispiel Grundbuch, Firmenbuch, Zentralem Vereinsregister, Ediktsdatei, Zentralem Melderegister), bei Betreibern bonitätsrelevanter Informationssysteme (zum Beispiel CRIF GmbH), bei der VKB-Bank beziehungsweise bei Konzerngesellschaften der VKB-Bank oder bei Kooperationspartnern (zum Beispiel beim Liegenschaftseigentümer/Vermieter beziehungsweise bei der Vorverwaltung, beim Makler oder im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung selbst erhoben) sowie immobilienbezogene Daten bei Behörden, öffentlichen Stellen und Institutionen  erhoben:

  • Grundbuchsdaten
  • Firmenbuchdaten, Vereinsregisterdaten
  • Bonitätsdaten einschließlich Daten zum Zahlungsverhalten (zum Beispiel von Auskunftei CRIF GmbH)
  • Insolvenzdaten
  • Meldedaten
  • Personalien und Authentifizierungsdaten
  • Daten bezüglich Immobilien

Zu den personenbezogenen Daten zählen die Personalien der betroffenen Person (Name, Adresse, Kontaktdaten, Geburtstag und –ort, Staatsangehörigkeit etc.), Legitimationsdaten (zum Beispiel Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (zum Beispiel Unterschriftsprobe). Darüber hinaus können darunter auch Auftragsdaten, Daten aus der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen des Verantwortlichen, Informationen über den Finanzstatus der betroffenen Person (beispielsweise Bonitätsdaten, Scoring- beziehungsweise Ratingdaten), Werbe- und Vertriebsdaten, Dokumentationsdaten (zum Beispiel Beratungsprotokolle), Registerdaten, Bild- und Tondaten (beispielsweise Video- oder Telefonaufzeichnungen), Informationen aus dem elektronischen Verkehr der betroffenen Person gegenüber dem Verantwortlichen (zum Beispiel Apps, Cookies), Verarbeitungsergebnisse, die der Verantwortliche selbst generiert, sowie Daten zur Erfüllung gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen fallen. 

7. Obige Informationspflichten beziehen sich allerdings nicht auf personenbezogene Daten, die aufgrund des Bankgeheimnisses oder vertraglicher Geheimhaltungsverpflichtungen vertraulich zu behandeln sind.

8. Nähere Information zum Widerspruchsrecht gemäß Art 21 DSGVO im Zusammenhang mit Direktwerbung:
Werden personenbezogene Daten gemäß Art 21 Abs 2 DSGVO verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zweck derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Im Falle eines solchen Widerspruchs werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet.

Für Mitglieder der Volkskredit Verwaltungsgenossenschaft registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung gilt

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Volkskredit Verwaltungsgenossenschaft registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung
Rechtsform: Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaft
Firmensitz: Linz
E-Mail: service@vkb-bank.at
Internet: www.vkb-bank.at
Telefon: +43 732 7637-0
Telefax: +43 732 7637-1484
Firmenbuch-Nr.: FN 78220 f
Firmenbuchgericht: Landesgericht Linz 

2. Der Datenschutzbeauftragte ist unter datenschutzbeauftragter@vkb-bank.at erreichbar.

3. Die Verarbeitung erfolgt insbesondere zum Zweck der Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person (im Sinne der DSGVO = Mitglied/Kunde) oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO oder zum Zweck der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen im Sinne des Art 6 Abs 1 lit c DSGVO oder die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen – auch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen – des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. In den Fällen einer von der betroffenen Person erteilten Einwilligung erfolgt die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage des Art 6 Abs 1 lit a DSGVO.

Soweit die Verarbeitung auf Art 6 Abs 1 lit f DSGVO gestützt wird, besteht das berechtigte Interesse des Verantwortlichen beziehungsweise seiner Konzerngesellschaften und der anderen Übermittlungsempfänger vor allem darin, zwecks Verwaltungsoptimierung und –vereinfachung ein konzernweites Kundenverwaltungssystem betreiben zu können sowie zum Zweck der Direktwerbung (Marketing- und Informationsmaßnahmen insbesondere über die von den folgenden Konzerngesellschaften angebotenen Produkte und Dienstleistungen).

Es gibt folgende Kategorien von Empfängern im Sinne des Art 13 Abs 1 lit e DSGVO:

  • Konzerngesellschaft des Verantwortlichen (Volkskreditbank AG samt deren Konzerngesellschaften wie zum Beispiel die VKB Versicherungsservice GmbH, VKB-Immobilien GmbH und die VKB Direktleasing Gesellschaft m.b.H.)
  • Auftragsverarbeiter, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistungen benötigen (zum Beispiel im Zuge der Organisation der Generalversammlung)
  • Behörden, öffentliche Stellen und Institutionen  (insbesondere Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder aufsichtsrechtlichen Verpflichtung
  • Firmenbuch
  • Oesterreichische Nationalbank
  • Notare, Rechts- und Steuerberater sowie Sachverständige zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zur Erfüllung der Rechnungslegungspflichten
  • Gerichte zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Schlichtungsstellen (wie zum Beispiel bei FIN-NET, VKI)

4. Die personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, als dies zur

  • Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person oder
  • Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (zum Beispiel 7-jährige Aufbewahrungsfristen im Sinne des UGB, BAO) oder
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

erforderlich ist.

5. Nach der DSGVO bestehen folgende Betroffenenrechte mit den in den jeweiligen Bestimmungen vorgesehenen Ausnahmen:

Recht auf Auskunft (Art 15 DSGVO),
Recht auf Berichtigung (Art 16 DSGVO),
Recht auf Löschung (Art 17 DSGVO),
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO),
Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art 21 DSGVO),
Recht auf Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO),
Recht auf Beschwerde bei den Aufsichtsbehörden (Art 77 DSGVO, insbesondere Österreichische Datenschutzbehörde), 
Recht auf Widerruf der Einwilligung (Art 7 Abs 3 DSGVO), sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. 

Zum Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“):
Die betroffene Person hat nach Art 17 Abs 1 DSGVO das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
Die betroffene Person legt gemäß Art 21 Abs 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art 21 Abs 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

6. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich vorgeschrieben (zum Beispiel gemäß § 14 Genossenschaftsgesetz) oder beruht auf einer vertraglichen Obliegenheit, sodass die betroffene Person verpflichtet ist, diese bereitzustellen und eine Nichtbereitstellung die Ablehnung oder Beendigung  der Geschäftsbeziehung zur Folge hätte. 

7. Soweit Daten nicht bei der betroffenen Person selbst erhoben werden, werden zusätzlich folgende Kategorien personenbezogener Daten entweder bei öffentlich zugänglichen Datenbanken (zum Beispiel Grundbuch, Firmenbuch, Zentralem Vereinsregister, Zentralem Melderegister, Zentralkreditregister der Oesterreichischen Nationalbank) oder bei Konzerngesellschaften der VKB-Bank  erhoben:

  • Grundbuchsdaten
  • Firmenbuchdaten, Vereinsregisterdaten
  • Meldedaten
  • Personalien und Authentifizierungsdaten

Zu den personenbezogenen Daten zählen die Personalien der betroffenen Person (Name, Adresse, Kontaktdaten, Geburtstag und –ort, Staatsangehörigkeit etc.), Legitimationsdaten (zum Beispiel Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (zum Beispiel Unterschriftsprobe). Darüber hinaus können darunter auch Auftragsdaten (etwa  Antrag Genossenschaftsanteile), Daten aus der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen des Verantwortlichen (zum Beispiel Überweisung anlässlich allfälliger Gewinnausschüttung), Werbe- und Vertriebsdaten, Dokumentationsdaten , Registerdaten, Bild- und Tondaten (beispielsweise Video- oder Telefonaufzeichnungen), Informationen aus dem elektronischen Verkehr der betroffenen Person gegenüber dem Verantwortlichen (zum Beispiel E-Mails, Cookies), Verarbeitungsergebnisse, die der Verantwortliche selbst generiert, sowie Daten zur Erfüllung gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen fallen. 

8. Obige Informationspflichten beziehen sich allerdings nicht auf personenbezogene Daten, die aufgrund des Bankgeheimnisses oder vertraglicher Geheimhaltungsverpflichtungen vertraulich zu behandeln sind.

9. Nähere Information zum Widerspruchsrecht gemäß Art 21 DSGVO im Zusammenhang mit Direktwerbung:
Werden personenbezogene Daten gemäß Art 21 Abs 2 DSGVO verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zweck derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Im Falle eines solchen Widerspruchs werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet.

Für Bestandsnehmer (Mieter) gilt:

1. Die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) sind abrufbar auf der Website der Volkskreditbank AG (im Folgenden VKB-Bank) unter www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen/, wobei je nach konkretem Bestandgeber (Vermieter) die Volkskreditbank AG oder eine am Ende der Informationspflichten genannte Leasinggesellschaft oder die VKB-Immobilien GmbH (FN 364149 p) oder die als Bestandgeber (Vermieter) auftretende Konzerngesellschaft der Volkskreditbank AG als Verantwortlicher gilt.

2. Erstinformationspflichten im Sinne der DSGVO für Bestandnehmer (Mieter):

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Volkskreditbank AG, Rudigierstraße 5-7, Postfach 116, 4010 Linz
Rechtsform: Aktiengesellschaft
Firmensitz: Linz
E-Mail: service@vkb-bank.at
Internet: www.vkb-bank.at
Telefon: +43 732 7637-0
Telefax: +43 732 7637-1484
BIC: VKBLAT2L
S.W.I.F.T: VKBLAT2L
Firmenbuch-Nr.: FN 76096g
Firmenbuchgericht: Landesgericht Linz

oder je nach konkretem Bestandgeber (Vermieter) die am Ende der Informationspflichten unter www.vkb-immobilien.at/datenschutzbestimmungen/ genannte Leasinggesellschaft (leasing@vkb-bank.at) oder die VKB-Immobilien GmbH (FN 364149 p, immobilien@vkb-bank.at) oder die als Bestandgeber (Vermieter) auftretende Konzerngesellschaft der Volkskreditbank AG, sämtlich Rudigierstraße 5-7, Postfach 116, 4010 Linz, Telefon +43 732 7637-0.

3. Der Datenschutzbeauftragte ist unter datenschutzbeauftragter@vkb-bank.at erreichbar.

4. Die Verarbeitung erfolgt insbesondere zum Zweck der Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person (im Sinne der DSGVO = Bestandnehmer/Mieter) oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO oder zum Zweck der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen im Sinne des Art 6 Abs 1 lit c DSGVO (vor allem BAO und einschlägiger steuer- und abgabenrechtlicher Bestimmungen) oder die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen – auch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen - des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. In den Fällen einer von der betroffenen Person erteilten Einwilligung erfolgt die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage des Art 6 Abs 1 lit a DSGVO. Soweit die Verarbeitung auf Art 6 Abs 1 lit f DSGVO gestützt wird, besteht das berechtigte Interesse des Verantwortlichen beziehungsweise seiner Konzerngesellschaften und der anderen Übermittlungsempfänger vor allem darin, zwecks Verwaltungsoptimierung und –vereinfachung ein konzernweites Kundenverwaltungssystem betreiben zu können sowie zum Zweck der Direktwerbung (Marketing- und Informationsmaßnahmen insbesondere über die von der VKB-Bank beziehungsweise ihren Konzerngesellschaften angebotenen Produkte und Dienstleistungen).

5. Kategorien von Empfängern im Sinne des Art 13 Abs 1 lit e DSGVO: 

Der Bestandnehmer/Mieter wird hiermit darüber in Kenntnis gesetzt, dass sein Name, seine Adresse (alt und neu), sein Geburtsdatum, seine Handy-/Telefonnummer und seine E-Mail-Adresse sowie Daten, die zur Identifizierung und zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Konto- und Zahlungsdaten, Vertrags- und Objektdaten, Korrespondenz) in allen Belangen des Bestandvertrages zum Zweck der Erfüllung beziehungsweise Abwicklung des Bestandvertrages (Mietverhältnisses) und in Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen vom Verantwortlichen beziehungsweise von der Liegenschaftsverwaltung verarbeitet und an Dritte (insbesondere allfällige externe Verwalter [zum Beispiel als Auftragsverarbeiter, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistungen benötigen] und interne Verwalter [VKB-Bank beziehungsweise Konzerngesellschaften der VKB-Bank und ihre zuständigen Fachabteilungen] sowie im Rahmen der Abwicklung betraute Unternehmen – zum Beispiel Energieversorgungsunternehmen und –lieferanten, Versicherungsunternehmen und mit der Wartung betraute Unternehmen sowie Finanzbehörden und Steuerberater) weitergegeben werden dürfen. Es gibt folgende weitere Kategorien von Empfängern: Behörden, öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen Verpflichtung, private und öffentliche Stellen, die Informationen im Zusammenhang mit dem Vertragsobjekt bekannt geben können oder benötigen sowie Kooperationspartner, weiters Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zur Erfüllung der Rechnungslegungspflichten, Inkassodienstleister, Rechts- und Steuerberater sowie Sachverständige (unter anderem zu Zwecken der Bewertung) und Gerichte zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, Schlichtungsstellen oder Konzerngesellschaften der VKB-Bank, Unternehmen, die im Rahmen der Betreuung der IT-Infrastruktur beauftragt sind, beauftragte Professionisten/Auftragsverarbeiter (zum Beispiel zur Kontaktaufnahme bei Schadensbehebung) sowie Makler, Vermittlungsplattformen, Interessenten, Käufer, Finanzierungsunternehmen/Investoren (berechtigtes Interesse bei Verkauf der Liegenschaft), Eigentümer/Hausverwaltung im Rahmen der Kündigung/Übergabe von Verwaltungsagenden, sämtliche Kategorien von Empfängern im berechtigten Interesse des Verantwortlichen und Eigentümers.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich vorgeschrieben oder beruht auf einer vertraglichen Obliegenheit, sodass die betroffene Person verpflichtet ist, diese bereitzustellen und eine Nichtbereitstellung die Ablehnung oder Beendigung der Geschäftsbeziehung zur Folge hätte.
 

Für Bewerber gilt

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Volkskreditbank AG, Rudigierstraße 5-7, Postfach 116, 4010 Linz
Rechtsform: Aktiengesellschaft
Firmensitz: Linz
E-Mail: service@vkb-bank.at
Internet: www.vkb-bank.at
Telefon: +43 732 7637-0
Telefax: +43 732 7637-1484
Firmenbuch-Nr.: FN 76096g
Firmenbuchgericht: Landesgericht Linz

2. Der Datenschutzbeauftragte der VKB-Bank ist unter datenschutzbeauftragter@vkb-bank.at erreichbar.

3. Die im Rahmen der Bewerbung auf dem Bewerbungsbogen bekannt gegebenen personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Prüfung der Eignung für eine ausgeschriebene Stelle / Aufnahme in die Bewerberdatenbank / verarbeitet (Art 6 Abs 1 lit a, lit b und lit f DSGVO). Darüber hinaus werden diese Daten im Falle einer von der betroffenen Person (im Sinne der DSGVO = Bewerber/in) gewünschten Bewerbung bei einer Konzerngesellschaft der VKB-Bank (VKB-Immobilien GmbH oder VKB Versicherungsservice GmbH) zum Zweck der Durchführung der Bewerbung auch an die Tochtergesellschaften VKB-Immobilien GmbH und VKB Versicherungsservice GmbH übermittelt.

4. Die betroffene Person wird hiermit informiert, dass in die in öffentlich zugänglichen Social Media-Plattformen von der betroffenen Person bekannt gegebenen Daten zum Zweck der Prüfung ihrer Bewerbung fallweise Einsicht genommen wird und die Daten auszugsweise verarbeitet werden.

Die Daten werden – sofern die Einwilligung zur Verarbeitung nicht vorher widerrufen wird – im Fall einer Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle für die Dauer von 6 Monaten (§ 15 Abs 1 iVm § 12 Abs 1 und 5 GlBG, § 29 Abs 1 iVm § 26 Abs 1 und 5, § 7k Abs 2 Z 1 iVm § 7e Abs 1 und 2 BEinstG) gespeichert. Im Fall einer Bewerbung zur Aufnahme in die Bewerberdatenbank werden die Daten für die Dauer von 3 Jahren gespeichert, sofern die Einwilligung zur Verarbeitung nicht vorher widerrufen wird.

Für Aufwendungen aus oder im Zusammenhang mit Bewerbungsgesprächen wird kein Kostenersatz gewährt. Sollte es im Rahmen des Bewerberprozesses zu einem Vorstellungsgespräch kommen, werden die nach Eingang der Bewerbungsunterlagen schriftlich geführten Korrespondenzen für 3 Jahre nach Beendigung des Bewerberprozesses gespeichert.

Der Bewerber/die Bewerberin hat gegenüber der VKB Bank ein Recht auf Auskunft über die ihn/sie betreffenden personenbezogenen Daten, auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit und jederzeitigen Widerruf der Einwilligung.

Darüber hinaus besteht jederzeit das Recht, hinsichtlich der Verarbeitung der personenbezogenen Daten Beschwerde bei der Datenschutzbehörde einzubringen. Ohne Bereitstellung der notwendigen Daten ist eine Bearbeitung der Bewerbung / Aufnahme in die Bewerberdatenbank nicht möglich.
 

Informationspflichten nach Artikel 26 DSGVO